RADIAKAL TEXT

<p class="font_8">Am Ende ist alles Ekstase, ein wolllüstiger Hymnus auf den Phallus, ein stroboskopischer Sprechrausch, der einem ob seiner Wuchtig- keit den Atmen raubt. Das hier ist ein letztes, orgiastisches Aufbegehren von einem, dem die eigene Endlichkeit mit aller Brutalität ge- genwärtig wurde. Er hat sich von dieser Ge- wissheit befreit. Das Ende der Tragödie steht unmittelbar bevor: Tod mit 26, Hodenkrebs.</p>

<p class="font_8">&nbsp;</p>

<p class="font_8">Eine Kritik von Anna Landefeld</p>