TAUSEND RÄTSEL UND KEINE LÖSUNG (ARTOSCRIPT)

<p style="" class="font_8"><span style=""><span style="">"Woran man einen Juden erkennen kann"<br>
im bat- Studiotheater Berlin&nbsp;</span></span></p><p style="" class="font_8"><span style=""><span style="">Kritik von Horst Rödiger<br>
<br>
Aus dem bat-Studiotheater der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" ist über die Realisierung einer Textcollage mit Revuecharakter zu berichten, die Noam Brusilovsky kreiert hat, Regiestudent im 3. Studienjahr. Mit seinem 95minütigen Crahskurs in jüdischer Wesensart umschifft er geschickt die Klippen uferloser Ausführlichkeit wie auch grüblerischer Wehklage und gibt der&nbsp;nach wie vor heiklen Thematik anschauliche Gestalt in farbiger Skizzierung.</span></span></p>

TAUSEND RÄTSEL UND KEINE LÖSUNG (ARTOSCRIPT)